Vermischtes

Ein Gedicht.

Der Pilot

Er fliegt im Immerblau umher,
Wo Sonnen ihn erwarten.
Erst steigt er hoch, dann landet er,
Um bald darauf zu starten.

Und wieder fliegt er hoch und weit
Und sinkt bewundert nieder.
Dann fliegt er in der gleichen Zeit
Zurück und landet wieder.

Dann startet er und fliegt und sinkt,
Um schleunigst abzuheben,
Worauf erneut die Landung winkt.
Ein Traum von einem Leben.

Aus dem Buch von Thomas Gsella „Nennt mich Gott“ (Schönste Gedichte aus 50 Jahren)

© Alle Rechte vorbehalten. • AG Fluglärm Babenhausen • 

PlatzhalterPlatzhalterPlatzhalterPlatzhalterPlatzhalter

Bild oben auswählen

 

Schließen
Bild1